Coi da Monzon — Aut da Monzon 2347 m – Crepe di Lausa – Dolomiten – Südtirol

Coi da Monzon — Aut da Monzon 2347 m. Im Osten der Forcia Larga erheben sich oberhalb des malerischen Dörfchens Monzon eine Reihe felsiger Kuppen, die Coi (Colli) da Monzon, von denen die höchste, der Aut (Altissimo) da Monzon, sich…
CONTINUE READING

Marmolada – Cima Ombretta und Sasso Vernale 3154 m – Dolomiten

Cima Ombretta (drei Gipfel) und Sasso Vernale, 3154 m (Traversierung). Am 31. Juli zogen wir wiederum zu Vieren vom Contrinhause aus, Dr. Dittmann, Engel­hardt, Ramspeck und meine Wenigkeit. Morgens 5 Uhr 30 Min. waren wir reise­fertig und wandten uns gegen…
CONTINUE READING

Marmolada – Hochtouren – Col Laz 2724 m

Analog der Darstellung der Gebirgsgliederung werde ich mit der Schilderung der Hochtouren in derselben Reihenfolge verfahren. Bei der großen räumlichen Aus­dehnung der Gruppe muss ich mich selbstverständlich auf die hervorragenden Repräsen­tanten beschränken, die immerhin schon ein anschauliches Bild in dieser…
CONTINUE READING

Marmolada – Gebirgsgliederung – Buffaure Gebirge – Punta del Uomo – Marmolata

Der vielfachen Talbildung entsprechend zeigt die Gruppe einen großen Reichtum in der Gestaltung der einzelnen Bergzüge, deren mehrgliederiger Bau sich verschwenderisch in malerischen Bildern darstellt und sich mehrfach zu grotesken Hochgebirgsszenerien entwickelt. Beginnen wir im Westen, um im Kreise gegen…
CONTINUE READING

Nördliche Rosengartengruppe – Übergänge – Tierseralpeljoch Molignonpass und Donapass

Drei sehr wichtige Übergänge in der Rosengartengruppe müssen hier angeführt werden. Das Tierseralpeljoch, 2450 m, über welches an anderer Stelle berichtet wurde, scheidet den Grasleitenstock von der Schlerngruppe. Der Molignonpass, 2600 m, führt zwischen dem Grasleiten- und Molignonkamm durch. Wir…
CONTINUE READING

Die Rosengartengruppe – Der Grasleitenpass – Das Kesselkogelmassiv – Dolomiten

Von Hans Forcher-Mayr und Dr. Th. Christomannos Unter dieser Bezeichnung fasse ich, die Einteilung L. Norman-Neruda's, siehe Zeitschrift des D. u. O. A.-V. 1897, S. 329, beibehaltend, die folgenden Gipfel zusammen: den Kesselkogel, 3001 m, den Seekogel, 2807 m, und…
CONTINUE READING

 

Facebook

Popular Newsletter Contact Me Social
×
 
Thank you for subscription!
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×