Reichramminger Hintergebirge ? Triftsteig – Salzburger Fenster

Salzburger FensterReichramminger Hintergebirge ? TriftsteigSalzburger FensterAuch der sanierte Triftsteig ? ein qua leichter Klettersteig gesicherter Weg ? entlang des Schwarzer Baches erinnert an die Holzbringung vergangener Zeiten. Er diente den Holzfloessern qua Begleitweg beim Holztransport am Wasser talwaerts.Via Reichramminger Hintergebirge…
CONTINUE READING

Schloss Englar

"In glara", im Schottertal, so die Herkunft des Namens Schloss Englar. Wahrscheinlich wegen des nahegelegenen Baches aus der Furglauer Scharte und der frueher haeufigen Vermurungen. Via Schloss Englar
CONTINUE READING

Rund um die Rote Wand (1.505 m), Stmk., Ö, Teichalm

Höhenmeter: 305 m Schwierigkeitsgrad: Mittel Einkehrmöglichkeit: Tyrnauer Alm Dauer: ca. 6 h (inkl. Pausen) Ausgangspunkt: Parkplatz Teichalmsee, Teichalm, Teichalm Skilifte Den Anfang der Tour bildet ein Teil der Drachentour (Mountainbikestrecke), ein Schotterweg entlang des Mixnitzbaches. Dieser Weg führt eben dahin…
CONTINUE READING

Absamer Klettersteig – Absam – Halltal – Karwendl – Bettelwurfhütte – Tirol

Name des Klettersteiges: Absamer - Klettersteig; Absam; Halltal; Karwendel; Bettelwurfhütte; Bettelwurf; Tirol Schwierigkeit: C/D; meistens A/B Exposition: Süd Ausgangsort: Absam (632m); Bettelwurf-Eck; 2. Ladhütte im Halltal (1100m) Höhenunterschied: Zustieg 70HM (~20-30min) Einstieg Klettersteig (1165m) Klettersteig 600HM (~3-3,5h) Klettersteig Ausstieg (1770m)…
CONTINUE READING

Die Furcia Rossa Spitzen

An den Monte Vallon Bianco, 2684m, dessen plattengepanzerte Ostwand einem jeden auffällt, der von Ospitale (St.Blasius,1474 m gegen Peutelstein (Podestagno) wandert, schließen sich drei an Höhe zunehmende Gipfel, welchen wir nach der Schart »Furcia rossa«, welche sie vom Monte Vallon…
CONTINUE READING

Die Latemargruppe – Dolomiten

Die Latemargruppe Von Dr. Th. Christomannos. Ferdinand Freiherr von Richthofen sagt in seiner geognostischen Beschreibung der Umgegend von Predazzo, St. Cassian und der Seiseralpe (J. Perthes, Gotha 1860) über die Latemargruppe: »Mit dem Namen des Latemargebirges bezeichnen wir den mächtigen,…
CONTINUE READING
 

Facebook

Popular Newsletter Contact Me Social
×
 
Thank you for subscription!
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×