NARCANELLO – VAL NARCANE

8-10 km lang, ist ein Parallelzweig des Mandronekammes, der vom Monte Venerocolo, jenseits des gleichnamigen breiten Passes, in nordnordöstlicher Richtung dreifach verästelnd ausstrahlt und, wo sein Felsbereich zu Ende, als waldiger Rücken (Dosso Prepazzone) nordwestlich umbiegend, in der Talung von…
CONTINUE READING

Cima Mandrone – DER MANDRONEKAMM

ungefähr 14 km lang, beginnt am Tonalepaß und windet sich, mehrfach ausbiegend, aber ohne nennenswerte Verzweigung in seiner Hauptrichtung von Nordost nach Südwest bis zum Mandronepaß, 3149 m. Den aus dem obersten Seitenwinkel des Sulzberg­tales, dem Ursprung der flinken Vermigliana,…
CONTINUE READING

CIMA FUMO – Val di Fumo

20 km lang, erhebt sich unmittelbar aus dem großartigen Ursprungskessel des Genovatales und streicht in süd­westlicher Richtung, als Mittelachse der Adamellogruppe einheitlich gestaltet, mit einer durchschnittlichen Kammhöhe von 2900 m bis zum Passo del Campo, wo er als einzige Verzweigung…
CONTINUE READING

DER CARÈ ALTO KAMM

30 km lang, steigt unmittelbar steil aus dem Genovatal auf und erstreckt sich mit einer mittleren Kammhöhe von 2950 m gegen Süden. Sein Nordende besteht aus den auf diese Längsachse quergestellten, kühnen Felskulissen, die aus der breiten Glazialrampe des Menicigolosockels…
CONTINUE READING

Die Adamello- und Presanellagruppe

Die Adamello- und Presanellagruppe gehört zu den eigenartigsten Hochgebirgs­gebieten unserer Ostalpen, sowohl landschaftlich wie wissenschaftlich und sportlich. Sie umfasst einen großen Teil Südwesttirols, jenes von der Etsch rechtwinkelig umschlossenen Zwickels, der mir nicht nur innerhalb des Bereiches des auch von…
CONTINUE READING

 

Facebook

Popular Newsletter Contact Me Social
×
 
Thank you for subscription!
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×