Kreilspitze 3391 m

No Comments
 
 

Infolge der vorerwähnten Weigerung Pinggeras machte ich die Bekanntschaft der Kreilspitze, 3389 m, erst sieben Jahre später, als ich mit Dr. H. Lorenz einen gemein­samen Bekannten auf die Königsspitze führte, denn zu einer Einzelbesteigung des Bergs konnte ich mich nie entschließen, obschon ich seine schönen symmetrischen Linien vom Tale aus oft und gern bewundert hatte. Ich lernte damals auch nur den west­lichen Aufstieg zur Kreilspitze, den vom Königsjoch, kennen. Hier ließen Dr. Lorenz und ich unseren Gefährten zurück und erstiegen in 20 Minuten den Gipfel über den Westgrat. Er ist unschwierig, aber durchaus nicht ungefährlich wegen der großen Brüchigkeit der Felsen. Selbst die größten Blöcke sind locker und müssen sehr be­hutsam behandelt und vorher auf ihre Festigkeit geprüft werden. Zweifellos ist diese schlechte Beschaffenheit der Felsen in einer oder der anderen Weise schuld an der Katastrophe, der am 18. Juli 1900 ein tüchtiger Tourist, der Berliner Turnlehrer Weigand, und der bekannte Zillertaler Führer Moser zum Opfer fielen. Für etwas schwieriger als der Zugang vom Königsjoch gilt der über den Ostgrat von der Scharte zwischen Kreilspitze und Schrötterhorn. Payer hat diesen 3245 m hohen Kamm­einschnitt Passo Forno genannt, weil seine Besteigung der Königsspitze, gelegentlich deren er das Joch überschritt, in der Malga Forno endigte. Diese Bezeichnung ist aber sehr entlegen; berechtigter und treffender ist die ebenfalls übliche Bezeichnung Cedepaß. Er ist von der Vedretta di Cede über sanfte Firnhänge und Blockwerk unschwer zu erreichen; beschwerlich ist der Anstieg von Norden über eine steile Eis- und Schneewand. Die drei bisher besprochenen Gipfel laden wegen der schwachen Schartung des sie verbindenden Kamms, und weil sie eine Einzelbesteigung nicht recht lohnen, förmlich zu einer Vereinigung ein, besonders seitdem in der Halleschen Hütte auf dem Eisseepaß ein denkbar günstiger Ausgangspunkt für diese Tour ge­schaffen ist, so dass sie sich in etwa drei Stunden ausführen lässt. Sie wird denn auch in neuerer Zeit als Zugang zum Königsjoch bezw. der Königsspitze, oder auch zum Val Cede und Val Zebru nicht selten unternommen und ist deshalb in den Führer­tarif aufgenommen.

  • königsjoch
  • kreilspitze skitour
  • kreilspitze 3391 m
  • kellespitze ostgrat
  • hallesche hütte eisseepass
  • kreilspitze
  • schrotterhorn
  • suldenspitze kreilspitze
  • königsjoch
  • königsspitze über kreilspitze
  • skitour kreilspitz

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments