Bambergerspitze – Bec de Mesdì

No Comments
 
 

Der höchste Gipfel der kleinen Pisciadu­gruppe ist die aus dem oberen Mittagstal schroff aufsteigende, regelmäßig. geformte Bambergerspitze. Sie erhebt sich südlich des Mittagszahnes als cylinderförmiger Strunk mit aufgesetztem Kegel, überragt denselben um ca. 100 m und stürzt in prallen Wänden von 800 m Höhe senkrecht in das Mittagstal, während gegen Westen hin ein ursprünglicher Zusammenhang mit den durch breite Klüfte abgespalteten Felskolossen unverkennbar ist, die dem langen, westwärts sich erstreckenden Kamme der Mittagsspitze nach dieser Seite hin vorgelagert sind. Eine Rekognoszierung vom Gipfel des Pisciadu aus ließ wohl längst die erste durch die Abspaltung erzeugte Eisrinne als zukünftige Zugangsroute erkennen. Freilich stand für den Eispickel bei der enormen Steilheit eine tüchtige Arbeitsleistung in Aussicht. Touristisch interessant wird der Aufstieg durch eine sägeförmige, steile Felsrippe, welche die Eisrinne mit mehreren Unterbrechungen von oben bis unten in zwei un­gleiche Teile spaltet. Sie ist dem Aufstieg ungemein förderlich und unterbricht, gerade nicht zum Leidwesen des Touristen, die einförmige Stufenarbeit. Trotz dieser günstigen Verhältnisse war der Gipfel bis zum 6. August 1894 noch nicht erstiegen.

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

An diesem Tage, früh 5 3/4 Uhr, machte ich mich mit Führer Pescosta aus Collfosco auf den Weg, um die Frage der Ersteigbarkeit auch dieses Turmes, wenn möglich, zu lösen. Wir hatten in der im Bau begriffenen Bambergerhütte, jetzt Rifugio Franco Cavazza al Pisciadù, genächtigt und zogen nun frohen Mutes, begünstigt von herrlichstem Wetter, hinaus, mit der Natur einen neuen Strauß auszufechten. Rasch war der Kamm der Mittagsspitze über die fast allzu regelmäßigen Stufen erklommen, weit rascher aber, als beabsichtigt, war Pescosta jenseits in der Tiefe des Bambergersattels am Fuße des Pisciadu angekommen. Eine trügerische, dünne Schneedecke hatte ihn zum Abfahrten verleitet und mit Blitzesschnelle flog er über das glasharte Eis den steilen Hang hinab, nicht ohne seinen Hut und Hautteile seiner Hände seiner allzu schneidigen Talfahrt zum Opfer gebracht zu haben. Zu seinem Lobe sei bemerkt, dass er trotz meiner Abmahnungen die Tour mit

  • kletterwand felsrippe
  • webcam bec de mesdi
  • Dolomitok Groste csúcs
  • plattkoffel
  • felsrippe
  • groste hágó
  • pisciadu bedeutung
  • bambergerspitze berg
  • plattkofel hutte
  • pisciadugruppe

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments